TAMIYA M-Chassis

M-CHASSIS.comDie M-Chassis Reihe hat bei TAMIYA schon viele Jahre Tradition. Der Clou ist, dass es bei der M-Reihe viele verschiedene Aufbauten gibt, darunter Front-Antrieb, Heck-Antrieb und Allrad-Antrieb. Außerdem lässt sich das Chassis in verschiedenen Längen aufbauen, somit kann man auch unterschiedliche Radstände je nach Terrain fahren und hat unzählige Möglichkeiten bei der Karrosseriewahl.


Quelle: YouTube - M-Chassis Playlist

M-01 (erschienen 07. Dezember 1994)

M01-ChassisDie M-Chassis Reihe beginnt natürlich mit dem M01: Dieses kompakte Chassis besteht aus einem zweigeteilten Monocoque-Rahmen, dem sogenannten FF-Layout (Front-Motor und Front-Antrieb), sowie eine Radaufhängung mit Doppelquerlenkern und für beide Achsen jeweils einen Öldruckstoßdämpfer, der gerade bei hohen Geschwindigkeiten für mehr Stabilität sorgt. Bei diesem Chassis ist der Radstand fixiert auf 210mm. Ein Aufbau auf 225mm Radstand ist ebenso möglich, dann wird das M-01 zum M-01M Chassis.

...mehr Infos zum M-01

M-02 (erschienen 19. Juli 1995)

Weiter geht es mit dem M02-Chassis: Es hat einen in der Mitte aufgehängten Motor und Heckantrieb. Um den Grip des Heckantriebs zu erhöhen, ist die Batterie eher nach hinten verlagert, außerdem sind auf der Hinterachse Reifen mit sehr hohem Grip montiert. Durch den sportlichen Heckantrieb ist dieses M-Chassis ein richtiger Kurvenfresser!
Das M-02 Chassis kann mit 210mm, 225mm und 239mm Radstand aufgebaut werden.

...mehr Infos zum M-02

M-03 (erschienen 14. Juli 1998)

M03-ChassisBeim M03-Chassis ist das Hauptthema Gewicht. Gegenüber dem M01- und M02-Chassis wurde hier auf Gewichtsreduktion geachtet: Sämtliche elektronischen Teile wurden nach vorne verlagert - dort sitzt auch der Antrieb. Dieses Chassis ist für Einsteiger ideal, weil es sich durch den Aufbau und dem Gewicht auf der Vorderachse leichter steuern lässt. Beim M-03 Chassis gibt es die Radstände 210mm, 225mm und 239mm.

...mehr Infos zum M-03

M-04 (erschienen 15. Juni 1999)

M04-ChassisDas M04-Chassis vereint alle Eigenschaften der vorher genannten Chassis. Es ist leicht und lässt sich gut steuern: Der Monocoque Rahmen ist sehr stabil, was die Performance nochmal erhöht. Einzelradaufhängung mit doppelten Querlenkern und der Heckantrieb sorgen für maximalen Fahrspaß.
Mit 239mm ist das M-04-Chassis auf einen großen Radstand ausgelegt.

...mehr Infos zum M-04

M-05 (erschienen 15. Juli 2009)

M05-ChassisMit dem M05-Chassis setzt TAMIYA die Erfolgsserie fort: Frontantrieb mit einem leichten, schmalen, zweigeteilten und stabil aufgebauten Halb-Monocoque Rahmen. Getriebe, Motor, das Batteriefach und die Elektronikteile sind möglichst weit nach unten orientiert um den Schwerpunkt dort hin zu verlagern. Die Einzelradaufhängung mit Doppelquerlenkern an allen 4 Reifen ist mit der dreiteiligen Lenkungsbrücke auf Hochgeschwindigkeit und schnelle Reaktion ausgelegt. Hier sind Rennreifen (Slicks!) empfehlenswert.
Die M-05-Reihe mit den Radständen 210mm, 225mm und 239mm ist das aktuell am weitesten entwickelte M-Chassis von TAMIYA.

...mehr Infos zum M-05

M-06 (erschienen 23. März 2011)

M06-ChassisNatürlich darf das M06-Chassis in dieser Aufzählung nicht fehlen. TAMIYA setzt hier wieder auf einen Heckantrieb. Der Motor sitzt ganz hinten, noch hinter der Hinterachse und zieht somit den Schwerpunkt dorthin. Die Einzelradaufhängung sorgt auch hier für ein stabil liegendes Fahrzeug. Allerdings erfordert es viel Übung, wenn man mit dem M-06 schnelle Rundenzeiten erzielen möchte. Das Heck ist ausbruchfreudig, dafür aber auch schnell in den Kurven, wenn man es beherrscht. Im Gegensatz zu den anderen M-Chassis ist die Batterie hier längs verbaut und das Chassis ist im Badewannen-Aufbau konzipiert. Damit sticht es aus der Reihe hervor und eignet sich besonders für den Renneinsatz. Es ist sehr robust und hat durch den komplett auf Geschwindigkeit ausgelegten Aufbau viele Vorteile auf der Rennstrecke.

...mehr Infos zum M-06

MF-01X (erschienen 27. Juni 2015)

MF-01X ChassisZuletzt ist in der M-Reihe das MF01X-Chassis erschienen. Allradantrieb bei einem Radstand von 225mm oder 239mm ist hier die Besonderheit. TAMIYA hat wieder den Monocoque-Rahmen gewählt, bei dem der Antrieb direkt integriert ist. Aufgrund 4WD natürlich vorne und hinten mit einem Getriebe. Wie beim M-06 sitzt der Motor ganz hinten und verlagert das Gewicht auf die Hinterachse. Die Batterie ist mittig quer verbaut und gleicht so die Querstabiltät aus. Gerade im Gelände ist so ein Fahren mit hohen Steigungen und Neigungen möglich. Das Chassis ist natürlich nicht auf Geschwindigkeit sondern auf hohe Traktion ausgelegt. Willkommen im Geröll!

...mehr Infos zum MF-01X